Historie

Als Fabrik für die Herstellung von Oszillioskop-Leuchtstoffen gegründet, begann die frühere "LWL" bereits 1951 mit der eigenen Forschungs- und Entwicklungstätigkeit:

1972

Grundsteinlegung einer weiteren Betriebsstätte in Breitungen, zunächst für die Lagerung flüssiger Chemikalien und Standort der Zukunft

1980

Beginn der Investition für den Bau einer Fabrik zur Herstellung von Farbfernseh-Leuchtstoffen und Zinksulfid

1984

Inbetriebnahme und Start der Fertigung

1986

Beginn der Produktion von weiteren Spezialchemikalien sowie Dreibandenleuchtstoff (für Energiesparlampen)

1990

Veränderung der Eigentümer-Struktur und Privatisierung aufgrund der Wiedervereinigung Deutschlands

1992

Komplette Verlagerung der Fertigung nach Breitungen und Stop der Aktivitäten in Bad Liebenstein

1993

Reorganisation der früheren Firma "LWL" und Gründung der neuen "LEUCHTSTOFFWERK Breitungen GmbH" (LWB)

1995

Management Buy Out (MBO) und Beginn der Investitionen in Modernisierung und Kapazitätserweiterungen

1996

Erstmalige Zertifizierung nach "ISO 9001"

1997

Inbetriebnahme eines neuen Fertigungsgebäudes für Sonderleuchtstoffe und Spezialpigmente

1999

Kauf der Fertigungseinheit zur Herstellung von Farbfernseh-Leuchtstoffen von PHILIPS im holländischen Eindhoven und Gründung der "LWB International B.V." (LWB-I)

2000

Zertifizierung nach "ISO 14001"

2001

Beginn der Fertigung von LED-Leuchtstoffen (Silikate)

2002

Auszeichnung mit dem "Großen Preis des Mittelstandes"

2005

Restrukturierung des Geschäftsfeldes "Farbfernseh-Leuchtstoffe" und Verlagerung/ Konzentration der Herstellung am Standort Breitungen

2006

Zweite Re-Zertifizierung nach "DIN ISO 9001:2000" und "14001:2005"

2008

Beginn der Fertigung von Nitrid-Leuchtstoffen

2009

Dritte Re-Zertifizierung nach "DIN ISO 9001:2000" und "14001:2005"

2010

Beginn der Fertigung von YAG-Leuchtstoffen

2012

Unternehmen der Treibacher Industrie AG (Österreich)

2013

Jubiläum "20 Jahre LWB"

4. Re-Zertifizierung nach "DIN ISO 9001:2000" und "14001:2005"

2015

Übernahme des Leuchtstoff-Geschäftes von GTP (Global Tungsten Products)